Präsentation der Filme 2013

Gestern war es dann 17.30 Uhr soweit: Die Filme der diesjährigen ANIMA wurden den Teilnehmern und Gästen im Museumskino der Technischen Sammlungen Dresden präsentiert. Die Stimmung war fantastisch und das Kino bis zum letzten Stehplatz besetzt. Christine Elmer, Vorstandsmitglied des Fantasia e.V. und der Teilnehmer Samuel Lewek stellten die Ergebnisse und ihre Macher vor. Rolf Birn, der langjährige ANIMA- Leiter und die vielen Helfer bekamen viel Applaus für ihre engagierte Arbeit. Die Resultate – über 20 Filme- können sich sehen lassen. Für zwei Streifen, die es nicht mehr ganz bis zur Vertonung geschafft hatten, gab es eine Livevertonung durch das Puplikum.

Nun sind die Gäste aus Polen, Russland und der Ukraine wieder auf dem Weg nach Haus. Allen wird diese ANIMA als eine wundervolle Begegnung mit vielen Überraschungen in Erinnerung bleiben. Und die Planung für die nächste ANIMA sind schon im Gange.

Bleibt  uns nur noch, Euch den Kettenfilm vorzustellen, den die Teilnehmer als erste Übung gemeinsam produziert haben. Viel Spaß!